„Staatsexamen geschafft !“


10.10.2016

„Staatsexamen geschafft !“  

Ausbildung an der Schule für Physiotherapie beendet    

Der Ausbildungskurs L 24 der Schule für Physiotherapie in der m&i-Fachklinik Bad Pyrmont beendete im September seine Schulzeit mit dem Staatsexamen, das unter der Aufsicht der Landesschulbehörde von August bis September stattfand.

Innerhalb von vier Wochen mussten die angehenden Physiotherapeuten in mehreren  mündlichen Prüfungen und schriftlichen Klausuren beweisen, dass sie sich in der Anatomie, der Physiologie und in den speziellen Krankheitsbildern der Orthopädie, der Chirurgie, der Inneren Medizin, der Neurologie, der Kinderheilkunde und in der Frauen- und Geburtshilfe auskennen. Ebenso wurde die praktische Anwendung am Patienten abgeprüft.  

Dies alles geschah unter den kritischen Augen von Prof. Dr. Scheibe, der von der Landesschulbehörde als Prüfungsvorsitzender bestellt wurde.  

Beim Examensball im Konzerthaus bedankte sich Schulleiter Heiko Begemann während der Zeugnisübergabe bei den Schülern für die gezeigten Leistungen und bei den Lehrkräften für Ihre Unterstützung während des Examens.  

Aus dem L 24 ließen Sabrina Schlingmeier, Marc Rouven Engelke und Christoph Paus die Ausbildung Revue passieren und erzählten auf humorvolle Weise ihre Sichtweise der dreijährigen Ausbildung.

Die Wege der Schüler trennten sich am letzten Septemberwochenende: für den größten Teil begann Anfang Oktober das Berufsleben, vier Absolventen setzen ihr Studium in Vollzeit an der Hochschule Emden fort. Doch auf dem Examensball war das noch kein Thema. Zusammen mit den Lehrern und Angehörigen wurden die bestandenen Prüfungen ausgiebig gefeiert.  

Die examinierten Physiotherapeuten heißen:
Marc Büttcher, Marc Rouven Engelke, Stina Frommann, Ronja Henke, Luise Janßen, Jana Kröber, Larissa Leichsnering, Alina Lönnecker, Christian Meihost, Christoph Paus, Alexander Renz, Annika Sauermann, Sabrina Schlingmeier, Markus Scholter, Hajar Zeaiter.

  • img
  • img
  • img
icon