Ausbildungsverlauf

Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. Oktober

1. Semester - Probesemester
Es werden vorwiegend Basis- und Grundlagenfächer im Blockunterricht mit 38 Unterrichtsstunden pro Woche unterrichtet.

2. Semester - Blockunterricht
Am Ende des Semesters findet eine Beurteilung des Leistungsstandes jedes einzelnen Schülers durch die Lehrkräfte statt.

In den ersten beiden Semestern findet der Unterricht ganztägig statt.

Gegen Ende des 2. Semesters erfolgt das Zwischenexamen. Es werden die bereits unterrichteten Fächer mündlich und praktisch geprüft.

Ab dem dritten Semester - nach bestandenem ersten Zwischenexamen - beginnt die praktische Ausbildung am Patienten. Zuerst werden die Fachbereiche Orthopädie, Chirurgie, Gynäkologie und Innere Medizin von den Schülern abgedeckt.

Die praktische Ausbildung wird in den umliegenden Kliniken, Reha-Zentren, Akutkrankenhäusern und Physiotherapiepraxen absolviert. Während dieser Zeit werden die Schüler zum einen durch unsere Lehrkräfte und zum anderen von den Therapeuten der jeweiligen Einrichtungen betreut.

Ab dem 3. Semester bis Ende des 6. Semesters findet der Blockunterricht und die praktische Ausbildung am Patienten abwechselnd statt (sechs- bis achtwöchiger Wechsel).

Am Ende des 4. Semesters wird ein 2. Zwischenexamen durchgeführt, das bereits eine Vorbereitung im Hinblick auf den Ablauf und die Inhalte des Staatsexamens darstellen soll.

Am Ende des 6. Semesters erfolgt das Staatsexamen unter der Aufsicht eines Vertreters der Landesschulbehörde Hannover.

Die Ausbildungsinhalte und die Unterrichtsgestaltung nebst Prüfungen entsprechen den gesetzlichen Vorgaben nach dem geltenden Physiotherapeutengesetz (PhysTh-APrV).

Ferien gibt es natürlich auch - insgesamt ca. neun Wochen im Jahr.

  • img
  • img
  • img
icon